Turnbezirk Oberbayern

Fitness und Gesundheitssport im Turnbezirk Oberbayern
Viele praktische Übungen und auch die notwendige Theorie bekamen 12 weibliche und 3 männliche Übungsleiter bei einer Fortbildung des Fachgebietes Fitness und Gesundheitssport des Turnbezirks Oberbayern, die auch zur Lizenzverlängerung diente, geboten. Margit Schuller-Langscheid, Fachwartin für Fitness und Gesundheitssport im Turnbezirk Oberbayern, hatte dazu in die Sporthalle nach Warngau eingeladen. Vormittags konnte Ines Lederle mit dem Thema „Bewegte Wirbelsäule„ die Teilnehmer echt begeistern. Die Teilnehmer lernten viele neue Ideen für das Haltungs- und Bewegungstraining durch die Integration sensomotorischer Trainingsmethoden und dreidimensionaler Übungen in den Aufbau eines ganzheitlichen Rückentrainings kennen, wobei der Schwerpunkt einmal auf Kraft und Beweglichkeit gesetzt wurde. Den Nachmittag gestaltete Sonja Grimm mit Bodyweight und funktionalem Training mit dem eigenen Körpergewicht. Viele Basisübungen mit fertigen Übungskombinationen wurden in die Praxis umgewandelt. Mit den Referentinnen machte das Training viel Spaß und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fuhren mit reichlich neuem Wissen und Können wieder nach Hause.
Bericht und Fotos: KK

Ehrenmedaillen für besondere Verdienste um den Sport in Bayern
München, 12. September (stmi).
Unser Bezirksvorsitzender Klaus Kellner gehört 2020 zu den Geehrten! Wir gratulieren!

Als Anerkennung für besondere Leistungen, ohne die der Sport in Bayern nicht denkbar wäre, hat Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann zusammen mit den Präsidenten der Sportdachverbände die Ehrenmedaille für besondere Verdienste um den Sport in Bayern an 25 verdiente Persönlichkeiten aus Sport und Schützenvereinen verliehen.

"Persönlichkeiten wie Sie sind die Grundlage jeglichen Vereinslebens", sagte Herrmann zu den 25 Geehrten der bayerischen Sport- und Schützenvereine und des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbands. "Ehrenamtliche, die sich im Dienste des Sports für andere einbringen, sind die tragenden Säulen unserer Vereine und Sportorganisationen. Mit Ihrem unermüdlichen Einsatz leisten Sie einen wertvollen Beitrag zum Gelingen unseres Gemeinwesens und unserer Gesellschaft", lobte der Minister.

Die Laudatio:
Seit über 40 Jahren ist Klaus Kellner seinem Verein TSV Dorfen 1869 e.V. sehr verbunden. Er hat als Kind selbst geturnt und gibt seitdem mit großer Leidenschaft als Trainer Turnstunden. Heute macht er das Bubenturnen, gibt Unterricht im Turnen und Gerätturnen. Da ihm das Turnen sehr am Herzen liegt, engagiert sich Klaus Kellner seit 1996 für den Bayerischen Turnverband, Turnbezirk Oberbayern. Von 1996 bis 2010 hatte er das Amt als Bezirksjugendwart inne. Seit 2010 ist er Bezirksvorsitzender – ein Amt für das er lebt und brennt. Er ist die „Triebfeder“ des Turnsports in Oberbayern und setzt sich mit seiner langjährigen Erfahrung gewinnbringend ein. Aus- und Fortbildungen, aber auch der Wettkampfbereich sind ihm sehr wichtig. Mit großem persönlichem Zeiteinsatz ist er ehrenamtlich immer vor Ort. Selbst als Kampfrichter im Gerätturnen und auch in der Leichtathletik ist er auf Bundesebene im Einsatz. Mit vielen Turnerinnen und Turnern sowie Funktionären verbindet ihn deshalb ein freundschaftliches Verhältnis, was mit seiner herzlichen und unkonventionellen Art zu tun hat. Klaus Kellner ist immer ein sehr hilfsbereiter Mensch auf den man sich 100prozentig verlassen kann. Und besonders der Spaß ist ihm wichtig: Klaus Kellner ohne Gaudi gibt es nicht. Zum Artikel [2.264 KB] .

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Aktuelle Informationen zum Coronavirus:
08.07.2020
Schreiben des Präsidenten des Bayerischen Turnverbandes [177 KB]

26.6.2020
Schreiben des Präsidenten des Bayerischen Turnverbandes vom 26.6.2020 [193 KB]

Wettkämpfe
Mit dem Schreiben vom 26.6.2020 gibt der Bayerische Turnverband folgende Beschlüsse für die Wettkämpfe aller Fach- und Verbandsbereiche bekannt:
1. Der Bayerische Turnverband als Veranstalter sagt alle Wettkämpfe im Innenbereich für alle Fachbereiche und Verbandsgliederungen bis einschließlich 31.12.2020 ab.
2. Die bereits geplanten Wettkampfveranstaltungen für den Outdoor-Bereich im Fachgebiet Orientierungslauf können stattfinden.
3. Für die Verbandsbereiche im Olympischen Turnsport können aufgrund der Ausschreibungen des Deutschen-Turner Bundes Qualifikationswettkämpfe, nach Absprache und Genehmigung seitens des zuständigen Vizepräsidenten Olympischer Turnsport, durchgeführt werden.

03.06.2020
Alle Anforderungen des Rahmenhygienekonzeptes Sport findet Ihr übersichtlich hier:
https://www.btv-turnen.de/fileadmin/user_upload/Hygieneregeln_Corona-Lockerung.pdf

31.5.2020
Seit dem 30.5.2020 gilt die 5.Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (zunächst bis zum 14.6.2020), die einige Erleichterungen für die Sporttreibenden beinhaltet:

https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-304/

Unsere Bezirksjugendwartin zeigt Euch mit je zwei kleinen Videos am Sprung und Balken, wie das Gerätturntraining auf dem Rasen aussehen kann ;-)

----hier die 4 Videos----
20-04-19 Balken WhatsApp Video [3.889 KB]
20-04-19 Balkenabgang WhatsApp Video [1.211 KB]
20-04-19 Sprung 2 WhatsApp Video [1.231 KB]
20-04-19 Sprung WhatsApp Video [1.076 KB]

#stayhome aber #stayfit
Der Turnsport kommt zu Euch nach Hause - #stayhome aber #stayfit. Mit neuen Trainingsvideos inklusive Anleitungen und Trainingstipps auf unserem Youtube-Kanal bringen wir Euch täglich Bewegung, Spaß und Bildung in diesen für alle ungewohnten Alltag.

Schickt Euer Foto oder Video wie Ihr Euch zur Zeit fit haltet an medien@btv-turnen.de. Dieses wird über unsere Social-Media-Kanäle zu unserer Home Workout Challenge veröffentlicht.

Oberbayerische Meisterschaften im Rhönradturnen 2020
Am 7. März 2020 begann für 51 RhönradturnerInnen die Wettkampfsaison in Oberbayern mit der Oberbayerischen Meisterschaft in Bad Tölz. Schon während der Begrüßung bewiesen die TrainerInnen und TurnerInnen mit einem Geburtstagsständchen und einem gemeinsamen Geschenk für ihre Bezirksfachwartin Eveline Heck ihren guten Zusammenhalt. Damit starteten sie in einen sehr spannenden Wettkampftag in entspannter Atmosphäre.

Mit Freude registrierte Bezirksfachwartin Eveline Heck auch heuer wieder ein noch größeres Teilnehmerfeld: Nachdem im letzten Jahr erstmals alle Wettkampfklassen vertreten waren, traten diesmal außer in der B17/18 und B19+ immer mindestens drei StarterInnen gegeneinander an. Von 38 stieg damit die Teilnehmerzahl auf 51.

Damit ist nicht nur das Teilnehmerfeld insgesamt breiter aufgestellt, sondern auch das Angebot eines Mehrkampfes wird immer häufiger genutzt: insgesamt traten 25 TurnerInnen in mehreren Disziplinen an, davon 12 in der Bundesklasse.

Der nächste oberbayerische Wettkampf ist der Sommerpokal am 18.7.2020.

Text: EH, Fotos: KK

18 neue Gerätturnkampfrichter C weiblich im Bezirk Oberbayern
Zur Kampfrichterausbildung C-Lizenz weiblich begrüßten am 01. und am 08.02.20 Bezirkskampfrichterwartin und Lehrgangsleiterin Dagmar Sedlak und der Bezirksvorsitzende Klaus Kellner 18 interessierte Kampfrichter aus Oberbayern und der Oberpfalz in Lengdorf Lkr. Erding. Am ersten Tag mussten sich die Teilnehmer mit den Wertungsvorschriften und der Kürzelschreibweise der 4 Geräte beschäftigen, Sprung – Reck/Stufenbarren – Balken und Boden.

Für die bevorstehende Prüfung wurden fleißig die D-Note, E-Abzüge und E-Note geübt. Als Hilfsmittel hatten alle das DTB Aufgabenbuch Gerätturnen weiblich zur Verfügung. Für die Praxis wurden Übungsvideos gezeigt.

Eine Woche später nahmen alle Teilnehmer an der Prüfung teil. Alle 18 Teilnehmer hatten die theoretische Prüfung bestanden, die praktische Prüfung legten 15 Teilnehmer mit Erfolg ab.

Am Prüfungstag besuchten Bürgermeisterin Gerlinde Sigl und Landrat Martin Bayerstorfer den Lehrgang und wünschten allen Teilnehmern viel Glück zur bevorstehenden Prüfung.
Bericht u. Fotos: KK

RSG-Bezirksmeisterschaften am 08.02.2020 in Gersthofen
Einmal mehr trugen wir die Oberbayerischen Meisterschaften zusammen mit den Schwäbischen Meisterschaften unter besten Bedingungen in der neuen Sporthalle in Gersthofen aus.

Zeitig waren die Gruppen angereist. Um 8:20 Uhr begann bereits der Probedurchgang und um 9 Uhr der Wettkampf. In der Schülerinnen- und der Freien Wettkampfklasse ist heuer eine Choreographie mit Bällen gefordert, bei den Juniorinnen mit Reifen. Von Disco bis Walzer boten die Mädchen kunstvolle, abwechslungsreiche Gestaltungen. Die mittlerweile bei den „Erwachsenen“ in der Freien Wettkampfklasse startenden Gymnastinnen des TSV Olching wurden konkurrenzlos Oberbayerischer Meister, bei den Juniorinnen siegte der TSV Neubiberg I vor der TS Jahn München und dem TSV Neubiberg II. In der Schülerinnenklasse kamen aufs Podest der TSV Neubiberg I vor dem TSV Olching und dem TSV Neubiberg II.

Im anschließenden Einzelwettkampf waren hauptsächlich Gymnastinnen des TV 1861 Ingolstadt und des TSV 1860 München am Start, die dann auch Podestplätze und Titel unter sich aufteilten: In der Schülerklasse siegte Emma Lena Pacak (TSV 1860 München), ihre Vereinskameradin Dejla Hasanovic wurde Dritte. Dazwischen schob sich Vanessa Schkutow als Zweite, Alise Samohvala (beide Ingolstadt) wurde Vierte. Diese Gymnastinnen, die bereits mit einer Selbstverständlichkeit schwierige Elemente mit Körper und Handgerät zeigen, qualifizierten sich für den Bayerncup im März in Nürnberg.

In der Juniorinnen-Wettkampfklasse dürfen heuer sechs oberbayerische Gymnastinnen zu den „Bayerischen“ fahren. Es sind dies die Siegerin Laura Alles, die Zweitplatzierte Julia Lejkom (beide Ingolstadt), Simona Ivanova (München) als Dritte, Lena Lejkom (Ingolstadt), Sofia Farci (Olching) und Amina Evstifeeva (München). In der Freien Wettkampfklasse gewann mit großem Punkteabstand Sophie Trinz vom TSV 1860 München, mit 3 Küren erreichte sie 34,65 Punkte und gewann damit den Pokal als beste Gymnastin des Tages. Mit ihr aufs Podest kamen Evelyn Alles (TV 1861 Ingolstadt) als Zweite und Cornelia Dechant (TSV Haar). Dieses Trio ist beim Bayerncup startberechtigt.
In der Leistungsklasse ist die Ausführung der Elemente mit größter Amplitude und in technischer Perfektion erforderlich. Diesen hohen Anforderungen stellen sich in Oberbayern zur Zeit nur zwei Gymnastinnen: Vanessa Schäfer (Meisterklasse) und Julia Blok (JLK 15), beide vom TV 1861 Ingolstadt. Bei aller Schwierigkeit vermittelten unsere beiden Meisterinnen bei ihren Auftritten den Eindruck von spielerischer Leichtigkeit und tänzerischer Eleganz. Alle RSG-Fans drücken ihnen die Daumen für die Bayerischen Meisterschaften und die weiterführenden Wettkämpfe.
Es war ein langer Wettkampftag, nicht nur für die Gymnastinnen, auch für die Kampfrichterinnen. Erfreulich, dass am Kampfrichtertisch neben den „alten Hasen“, die jedes Jahr werten, eine ganze Reihe junger Damen zu finden war.
Bericht: Monika Mühlbauer, Bezirksfachwartin Fotos: Intern